CC-Lotsen-gesucht

Ein neues Berufsbild entsteht: der „Chief Omnichannel Officer“

März 25th, 2013 Geposted von Kommentar, Trend 1 Kommentar
Ob Multi-, Cross- oder Omni-Channel-Management: egal! Hauptsache ein „Lotse“ als Experte für die Untiefen des Handel 2.0 steht mit auf der Brücke.

In den letzten Wochen kamen gleich 2 Meldungen via Internet über den großen Teich:

Robert B. Harrison, previously Macy’s executive vice president for omnichannel strategy, is assuming the newly-created role of chief omnichannel officer, reporting to Lundgren. He also will join the company’s executive committee. In addition to his existing role managing the development of strategies to closely integrate the company’s stores, online and mobile activities, Harrison will assume responsibility for systems and technology, logistics and related operating functions. (Macy’s Press Release)

Belk Inc. has hired Dorlisa Flur as its first executive vice president of omnichannel. The appointment is part of a strategy to better integrate Belk’s digital sales and stores, the southern department store chain and e-retailer says. Flur will lead a team of employees spanning e-commerce, information technology and stores, Belk says. Over the next three or four years, the retailer plans to revamp its e-commerce site on a new software platform, replace store point-of-sale systems, update its mobile apps, install customer data warehousing and analytics technologies and establish a Belk-wide inventory system, rather than keeping inventory management separate for stores and e-commerce, it says. (Internet Retailer News)

Diese beiden Meldungen machen vor allem folgendes deutlich:

  • In den USA wird die Verzahnung der Vertriebskanäle als ein wesentlicher Erfolgsfaktor für den erfolgreichen Handel 2.0 ernst genommen und nicht zerredet.
  • In den USA wird mittlerweile nicht nur kosmetisch an der Verzahnung gearbeitet, sondern es werden Profis gesucht und auf Top-Management-Level eingestellt. Die Organisation wird entsprechend angepasst. Silos werden eingerissen.
  • In den USA wird gezeigt, dass Cross- oder Omnichannel-Management eine breite, organisationsumspannende Disziplin ist, die nicht erst beim Marketing beginnt und bei der Werbung schon wieder aufhört.

Ja, das ist mutig, teilweise brutal und extrem aufwändig. Aber es ist eben auch einzigartig zielorientiert. Ich kann das nur  anerkennen, denn (wir) alle, die im Cross-Channel-Management aktiv sind und den Veränderungsprozess konsequent treiben und mit gestalten, wissen, wie oft einen die Realität des Alltags einholt und zu Kursänderungen zwingt. Aber Kursanpassungen gehören zu jeder weiten Reise. Ein Kapitän, der stur Kurs hält und der Untiefen oder dem Eisberg nicht ausweicht, riskiert sein Schiff und seine Passagiere und die Besatzung.

Viel entscheidender ist nicht, stur Kurs zu halten, sondern eben sein Ziel nicht aus den Augen zu verlieren. Die Reise zur aus Kundensicht idealen Cross-Channel-Welt (oder „No-Line-Commerce“, wie Google es derzeit nennt) ist lang und teilweise stürmisch, aber richtig und für stationär geborene Multi-Channel-Händler unumgänglich. Die neue Rolle des „Chief Omnichannel Officers“ oder „Omnichannel Vice President“ entspricht der Rolle eines Lotsen für die Navigation in einem dem Kapitän unbekannten Fahrwasser.

Welcher Händler in Deutschland wird wohl der erste sein, der dieses Berufsbild vergleichbar etabliert? Wir wissen z.B. von unseren Kunden, dass dieses Berufsbild bereits in Planung ist oder aber im Mittel-Management schon realisiert wurde. Für diese Manager wird entscheidend sein, dass sie sich der vollen Unterstützung durch die Geschäftsführung sicher sein können. Und dass sie es zugleich verstehen, nicht nur fachlich die richtigen Massnahmen einzuleiten, sondern führungstechnisch in der Lage sind, die komplexe Organisation umzubauen und die Mitarbeiter und Führungskräfte-Kollegen von der Notwendigkeit und Richtigkeit zu überzeugen. Denn was nützt ein Lotse, wenn der Steuermann seinen Anweisungen nicht folgt?!

Wenn diese neuen Cross-Channel-Management-Experten diese Herausforderungen meistern, werden Sie zu den Schlüssel-Akteuren des Handel 2.0 für die nächsten 20 Jahre.

Das KundenbüroHH wird sie (und Sie) dabei gerne voll unterstützen, egal ob konzeptionell, als Projektleiter vor Ort oder nur als Sparringspartner im Hintergrund.

Leinen los!

Ihr KundenbüroHH

_für erfolgreichen Handel 2.0

 

Tags: , , ,

Ein Kommentar

Celia sagt:

Super Artikel zu diesem doch noch recht neuen Feld.
Ich bin sehr auf die Eintwicklung innerhalb der nächsten Jahre gespannt, besonders was Vertrieb angeht.
Cross-Channel-Management ist mittlerweile ein MUSS.
Grüße,

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht geposted.This is a required field!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen