Zeit für Lösungen: »Think Online to save Offline!«

August 27th, 2012 Geposted von Allgemein, Kunde, POS, Trend Kein Kommentar

Frei nach der alten Weisheit: „Umarme den Feind, den du nicht besiegen kannst.“

Dem Handel geht es an den Kragen… Verfolgt man die einschlägige Presselandschaft und Handels-Blogs, reiht sich ein wehklagender Abgesang an den Nächsten. So stilisierte unlängst der Spiegel den Wettbewerb zwischen Otto und Amazon zum „Mensch gegen Maschine“ hoch. Das neue Unwort des Jahres wird aus Händlersicht sicherlich „Showrooming“ werden, mit dem Amazon gerade Media-Markt & Co. den Rest gibt. Nicht nur der stationäre Handel ist vom extremen Wandel hart betroffen, sondern wie sehr schön im Blog-Beitrag von Chris Dixon von vielen hochkarätigen Kommentaren ausführlich diskutiert, muss sich jeder Händler (auch E-Commerce) seine Existenzberechtigung neben Amazon suchen.

…und es wird noch viel schlimmer werden. Wie wir bereits kürzlich in einem anderen Blog-Beitrag berichtet haben, wird sich diese Lage durch das extreme logistische Aufrüsten von Amazon weiter verschärfen. Der Kampf um die letzte Meile hat begonnen. Mit 1-Stunden-Lieferservice & expansiven Click & Collect-Lösungen rückt der Onlinehandel in Form von Amazon nicht nur näher an den Kunden sondern auch dem stationären Handel gefährlich auf die Pelle.

Aber man kann weiter den Kampf der Kulturen destruktiv verbal befeuern oder anfangen, konstruktiv die Stärken und Schwächen von Online und Offline zu verstehen. Im Handel 2.0 wird nur der Händler überleben, der bereit ist unvoreingenommen das Beste aus allen Welten für sich zu nutzen, das Gestern zurückzulassen und sich immer wieder neu zu erfinden. Daher, ohne Berührungsängste, beherzt in die SEM-Tag-Cloud-Conversion-Zählpixel-Marketplace-Suppe eingetaucht.

Kleine Anmerkung des KundenbüroHH: Der Kunde lebt und nutzt diese Welten bereits und zwar intuitiv nicht als „E-Commerce“ oder „Offline-Commerce“ sondern schlicht als „Commerce“. Und wer für den Kunden über alle Kanäle relevant sein will, sollte „mittendrin statt nur dabei sein“. Das viel besprochene Multi-Channel Dilemma: Multi-Channel-Vertriebswege alleine stellen keinen Mehrwert für Kunden dar. Erst eine sinnvolle Verzahnung aller Kanäle aus Kundensicht schafft Mehrwert.

Spannender Weise wird man dann feststellen, dass die Onliner mit den gleichen Anforderungen kämpfen wie die Offliner. Wie erreiche ich bei meinem Kunden Sichtbarkeit (Visibility), Relevanz (Rich-Content), Convenience (Usability), Abverkauf (Conversion) und und und…?

Und genau hier im schmutzigen Retail-Detail wird es spannend.

Konkretes Beispiel: Sollte sich nicht jeder Filialverantwortliche dringend fragen, warum er gerne und ausführlich die optimale Highstreet-Lage der Filialen zwecks besserer Sichtbarkeit für die Kunden diskutiert und optimiert, dabei aber selten berücksichtigt, dass die Online-Visbility der Filialen in Zeiten von ROPO (Research-Online-Purchase-Offline) eine genauso wichtige Rolle spielen sollte. Stichwort: Local-SEO & SEA. Aus Kundensicht ist es gerade zu nervig, wenn man auf die lokale Suchanfrage bei Google entweder kein sinnvolles Ergebnis bekommt oder nur zur allgemeinen Onlineshop-Präsenz verlinkt wird. Wer glaubt eigentlich ernsthaft, dass sich das lokale Interesse der Kunden mit den dürftigen Infos eines Filialfinders befriedigen lässt? Visibility ist das eine, Relevanz das andere. Und wie massenrelevant und wichtig mittlerweile die lokale Suche ist, zeigt, dass Google mit seinem aktuellen Update „Venice“ dieser Veränderung Rechnung trägt und den (oftmals mobilen) Standort des Users stärker berücksichtigt und lokal relevante Informationen stärker gewichtet…

Warum Kunden Filialen so schwer finden. »Think Online to save Offline!«

Dieses Beispiel können wir für Sie in extenso weiterdenken. Ergebnis: Konkrete Cross-Channel-Lösungen, die Ihren Filialen bereits kurzfristig weiterhelfen – von der fertigen Online-Lösung von der Stange bis zum maßgeschneiderten Cross-Channel-Paket für langfristig erfolgreiche Filialen.

Zeit für Lösungen? Dann freue ich mich auf ihre Blog-Kommentare, Ihren Anruf 040/650 6797 4 oder ihre Mail rieck@kundenbuerohh.de

Bis dahin: »Think Online to save Offline!«

Ihr Daniel Rieck vom KundenbüroHH

 

Dazu passende ältere Blog-Beiträge:

 

Tags: , , , , , , , , , , ,

Bisher kein Kommentar. Seien Sie so nett und schreiben einen!

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail Adresse wird nicht geposted.This is a required field!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen